fbpx

Informationen und Vorsichtsmaßnahmen aufgrund des Corona-Virus (Covid-19)

Liebe Familien, liebe Freund*innen der Elternhilfe, liebe Unterstützer*innen und Kooperationspartner*innen,

wir hoffen sehr, dass Sie gut und gesund durch dieses Jahr mit all seinen Corona-bedingten Herausforderungen kommen!
Nach den Einschränkungen vor allem im Frühjahr freuen wir uns, Sie mittlerweile auch wieder vor Ort in unseren Räumen begrüßen zu können.

Solange die aktuelle Pandemie weiter vorherrscht benötigt es dennoch auch weiterhin verantwortungsvolle Vorsichtsmaßnahmen gerade im Rahmen unserer Arbeit: Menschen mit einer Krebserkrankung sind besonders betroffen. Sie tragen unter anderem ein höheres Infektionsrisiko, noch dazu verläuft die Erkrankung häufig schwerer.

Als Verein, der es sich seit 30 Jahren zur Aufgabe macht, Familien mit einem an Krebs erkrankten Kind zu versorgen, empfinden wir besonders viel Verantwortung gegenüber dieser Zielgruppe. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, dass sich die Betroffenen sowohl bei unseren Mitarbeiter*innen als auch in unseren Räumen weiterhin gut aufgehoben wissen. Wir haben daher ein mit den Behörden abgestimmtes Hygienekonzept erarbeitet, in dem wir wichtige Hygiene- und Vorsichtsmaßnahmen für das Miteinander vor Ort beschreiben. Dabei orientieren wir uns an der aktuellen Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung sowie der Anordnung von Hygieneauflagen zur Verhinderung der Verbreitung des Corona-Virus. Ihre und unser aller Gesundheit sind uns sehr wichtig, daher bitten wir Sie um die Einhaltung folgender Maßnahmen.

Maßnahmen:
Termine

Bitte vereinbaren Sie für Ihren Besuch unserer Beratungs- und Geschäftsstelle vorab telefonisch oder per E-Mail einen Termin.

Krankheitssymptome

Bitte betreten Sie unsere Beratungs- und Geschäftsstelle nur, wenn Sie sich gesund fühlen und keine Krankheitssymptome aufweisen, die auf eine Infektion mit Sars-CoV-2 hindeuten könnten.

 

 

Hygiene

Bitte waschen Sie sich direkt nach Betreten der Beratungs- und Geschäftsstelle gründlich die Hände. Seife sowie Desinfektionsmittel finden Sie in unseren Gäste-WCs.

Mund-Nasen-Schutz

Bitte tragen Sie während des Aufenthaltes in unserer Beratungs- und Geschäftsstelle einen Mund-Nasen-Schutz. Dies gilt für alle Erwachsenen und Kinder ab 6 Jahren.
Falls Sie über keinen eigenen Mund-Nasen-Schutz verfügen, stellen wir Ihnen gern einen solchen zur Verfügung.

Mindestabstand

Bitte halten Sie den allgemein gültigen Mindestabstand von 1,5m ein.

Hust- und Niesetikette

Husten und Niesen Sie bitte in Ihre Armbeuge.

Verantwortungsvolles Handeln in dieser Zeit bedeutet jedoch auch, dass weiterhin Einschränkungen in unserer Arbeit bestehen. Dies betrifft vor allem:

Gruppenangebote

Ab dem 01.09.2020 bieten wir wieder unsere Gruppenangebote (Freizeiten, das Geschwisterprojekt sowie die Selbsthilfegruppen für Mütter, Väter, junge Erwachsene, trauernde Eltern und trauernde Großeltern) an. Hierbei richten wir uns nach den aktuellsten Richtlinien und Vorgaben und passen gegebenenfalls die Angebote an.

Für die ambulanten Sportgruppen / den Rehasport ist das Training im Freien geplant.

Elternwohnung

Unsere Elternwohnung kann bis auf weiteres nur von einer Familie bewohnt werden, um auch hier die Einhaltung der geltenden Vorsichtsmaßnahmen und Hygieneregeln zu ermöglichen.

Veranstaltungen

Ab dem 01.09.2020 finden wieder Veranstaltungen der Elternhilfe statt. Den Auftakt macht dabei der Lauf-gegen-Krebs 2020!

Helfen Sie mit und spenden Sie

Die Elternhilfe braucht Ihre Unterstützung in dieser schwierigen Zeit

In diesem Jahr feiert die Elternhilfe ihr 30-jähriges Bestehen. Über das ganze Jahr hinweg haben wir verschiedene Events, Aktionen und Feierlichkeiten anlässlich des großen Jubiläums geplant. Das Corona-Virus und die aktuellen Umstände verändern jedoch nicht nur diese Vorhaben, sondern auch unseren Arbeitsalltag und das Vereinsleben. Und schon jetzt bekommen wir das Ausmaß der Krise auch finanziell zu spüren.

Eigene Benefizveranstaltungen und Spendenaktionen im öffentlichen Bereich müssen alle abgesagt werden. Auch viele Unterstützer*innen aus der Bürger*innenschaft haben geplante Aktionen wie Eröffnungsfeiern mit Spendenaufrufen, Firmenveranstaltungen mit Benefizcharakter aber auch Schulbasare, Tombolas und Spendenläufe etc. ausfallen lassen bzw. auf unbestimmte Zeit verschoben. Uns brechen daher eingeplante Spendeneinnahmen massiv weg. 

Demgegenüber haben die Familien, welche wir auf ihrem schweren Weg begleiten dürfen, gerade ganz andere Sorgen. Sie sollen sich auch weiterhin voll auf die Elternhilfe verlassen können.

Wir bitten Sie daher, bleiben Sie uns verbunden, spenden Sie wenn es Ihnen möglich ist und gehen Sie mit uns gemeinsam durch diese bewegte Zeit.

Vielen herzlichen Dank!

Hilfreiche Webseiten zum Coronavirus

Informationen für Patient*innen mit einer Krebserkrankung