Selbsthilfe

Krebs im Kindes,- Jugend- und junge Erwachsenenalter ist glücklicherweise eine eher seltene Erkrankung. Dies führt jedoch auch dazu, dass Patient*innen und ihre Familienangehörigen in ihrem sozialen Umfeld meist keine anderen Betroffenen kennen, mit denen sie sich über die Belastungen und Schwierigkeiten dieser Lebenssituation austauschen könnten. Vor allem nach Abschluss der Therapie und den damit verringerten sozialen Kontakten von Station fühlen sich Patient*innen und Familien oftmals mit ihren Erfahrungen alleingelassen und isoliert.

Für Mütter und Väter

Für betroffene Eltern gibt es aus diesem Grund schon seit einigen Jahren die Mütter- und Vätergruppen, welche sich in regelmäßigen Abständen treffen. Zum einen sollen diese Termine allen Beteiligten die Möglichkeit geben, mal ein wenig Abstand vom Alltag zu bekommen und vielleicht auch eine neue Aktivität auszuprobieren, zum anderen profitieren alle vom regelmäßigen Austausch zu anderen Betroffenen und nutzen den geschützten Rahmen um auch mal Dinge anzusprechen, für die das soziale Umfeld sonst nicht sensibilisiert ist.

Für Junge Erwachsene - J.E.T.

Als weiteres Selbsthilfeangebot gibt es seit 2017 auch den Junge Erwachsenen Treff "J.E.T." für Betroffene ab 16 Jahren.
In der Vergangenheit stellten wir immer wieder fest, dass der Eintritt ins Erwachsenenalter für unsere Patient*innen eine besondere Hürde darstellt – sei es durch den Übergang in die medizinische Nachsorge der Erwachsenen, die Entscheidung für eine Ausbildung oder ein Studium sowie die zunehmende Unabhängigkeit vom Elternhaus. Auch diese besondere Zielgruppe unterstützen wir durch regelmäßige Treffen, etwa zum gemeinsamen Kochen, Handball schauen, Spieleabend und der Einladung zum Austausch untereinander.

Wenn Selbsthilfe zurückgibt

Eine ganz besondere Freude bereitete uns unser letztes Vereinsfest, das von niemand anderem organisiert wurde als unserer Vätergruppe! Die Väter sorgten neben Sitzgelegenheiten, Dekoration, einem Büfett- und Grillstand, Kinderschminken, Bogenschießen, einem Getränkewagen und vielen weiteren Attraktionen dafür, dass mehr als 150 Gäste einen wunderschönen Tag verbringen durften.

Helfen Sie mit!

Fördern Sie die Selbsthilfegruppen

Unterstützen Sie die durch die Elternhilfe initiierten Selbsthilfegruppen und tragen Sie dazu bei, dass sich Mütter, Väter und Junge Erwachsene im geschützten Rahmen austauschen und Abstand von ihrem Alltag bekommen können.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.

informieren akzeptieren